Wer Gutes tun will sollte stets im engsten Kreise beginnen. Ist seine Familie nicht einmal mit ihm zufrieden, wie sollte er da bei Fremden Gutes bewirken ?

Verbürg dich nicht für Worte, die du nur von Gerüchten her kennst.

Wenn ich einen grünen Zweig im Herzen trag, wird sich ein Singvogel darauf niederlassen.

Achte auf deine Gedanken ! Sie sind der Anfang deiner Taten.



Kluge Frauen geben ihr Wissen nie ganz preis und sagen nur einen Teil von dem, was sie gerne sagen möchten.

Kehrt einer auf dem Weg zu seiner Liebsten des Regens wegen um, so ist seine Liebe nichts wert.

Wer haßt, ist taub. Wer neidet, ist blind. Wer zürnt, der lahmt. Nur wer liebt hat keine Gebrechen.

Wenn die Weiber aus von Glas wären, sie würden doch undurchsichtig sein.

Gönne Dir einen Augenblick der Ruhe und Du begreifst, wie närrisch Du herumgehastet bist. Lerne zu schweigen und Du merkst, daß Du viel zu viel geredet hast. Sei gütig und Du siehst ein, daß Dein Urteil über andere allzu hart war.

Der Mann denkt zwar, er wisse, aber die Frau weiß es besser.

Bescheiden und echt ist nur der, der Erkenntnis hat und sich ihrer nicht rühmt - und der wirkt, ohne es zur Schau zu stellen.

Bist du arm, aber gesund, so bist du ein halber Reicher.

Der zufriedene Mensch, wenn auch arm, ist glücklich; der unzufriedene Mensch, wenn auch reich, ist traurig.

Ist eine Sache geschehen, dann rede nicht darüber; es ist schwer, verschüttetes Wasser wieder zu sammeln.

Das Glücksgefühl wohnt nicht im Besitz und nicht im Gold, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause.

Wenn du auch zehntausend Felder hast, kannst du nur ein Maß Reis am Tag essen; wenn auch dein Haus tausend Zimmer enthält, kannst du nur acht Fuß Raum brauchen bei Nacht.

Solange du dem anderen sein Anderssein nicht verzeihen kannst, bist du noch weit ab vom Weg zur Weisheit.

Fürchte dich nicht vor dem langsamen Vorwärtsgehen, fürchte dich nur vor dem Stehenbleiben.

Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von anderen. So bleibt dir mancher Ärger erspart.

Unsere Wünsche sind wie kleine Kinder: Je mehr man ihnen nachgibt, um so anspruchsvoller werden sie.

Übe die Regungslosigkeit, beschäftige dich mit Untätigkeit, finde im Verzicht Genuß, und du siehst das Große im Kleinen, das Viele im Wenigen.

Werde nie zornig, sonst könntest du an einem einzigen Tag das Holz verbrennen, das du in vielen sauren Wochen gesammelt hast.

Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.

Dumme Gedanken hat jeder, der Weise verschweigt sie.

Wahre Worte sind nicht angenehm, angenehme Worte sind nicht wahr.



Das Gesicht eines Menschen erkennst du bei Licht, seinen Charakter im Dunkeln.

Was ist Liebe ? Eine Hütte mit keinem Palast tauschen wollen, Untugenden und Fehler lächelnd übersehen, Hingabe ohne geringstes Zögern.

Ich habe drei Schätze, die ich hüte und hege. Der eine ist die Liebe, der zweite ist die Genügsamkeit, der dritte ist die Demut. Nur der Liebende ist mutig, nur der Genügsame ist großzügig, nur der Demütige ist fähig zu herrschen.

Ein großer Mensch ist, wer sein Kinderherz nicht verliert.

Man muss gegen den Strom schwimmen, um an die Quelle zu gelangen.

Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern.

Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel.

Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man unterläßt.

Ein Augenblick der Geduld kann viel Unglück verhüten.

Wenn du einen wertvollen Menschen triffst, so mach dir Gedanken darüber, wie du ihm gleich werden kannst.
Wenn du einen minderwertigen Menschen triffst, so geh in dich und prüfe dich, ob du ihm gleichst.


Über das Ziel hinaus zu schießen ist ebenso schlimm, wie nicht ans Ziel zu kommen.

Lächeln ist die beste Art, jemandem die Zähne zu zeigen.

Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Wer weiß, spricht nicht, wer spricht, weiß nichts.

Deine Freunde erkennst du nicht daran, wie sie dich loben, sondern daran, wie sie dich kritisieren.