Kinder - Du kannst ihnen deine Liebe geben, aber nicht deine Gedanken, denn sie haben ihre eigenen Gedanken.
Khalil Gibran

Mit einer Weisheit, die keine Träne kennt, mit einer Philosophie, die nicht zu lachen versteht, und einer Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt, will ich nichts zu tun haben.
Khalil Gibran

Warum mußt du immer aus dem Rahmen fallen ? fragt die Mutter
Warum hast du mich eingerahmt ? fragt die Tochter
Bin ich ein fertiges Bild ?

Anne Steinwart

Sind so kleine Hände winzige Finger dran.
Darf man nie drauf schlagen, die zerbrechen dann.
Sind so kleine Füße, mit so kleinen Zeh'n.
Darf man nie drauf treten, könn' sie sonst nicht geh'n.
Sind so kleine Ohren, scharf - und ihr erlaubt,
darf man nicht zerbrüllen, werden davon taub.
Sind so schöne Münder, sprechen alles aus.
Darf man nie verbieten, kommt sonst nichts mehr raus.
Sind so klare Augen, die noch alles seh'n.
Darf man nie verbinden, könn' sie nichts versteh'n.
Sind so kleine Seelen, offen und ganz frei.
Darf man niemals quälen, geh'n kaputt dabei.
Ist son kleines Rückgrat, sieht man fast noch nicht.
Darf man niemals beugen, weil es sonst zerbricht.

Grade klare Menschen wär'n ein schönes Ziel.
Leute ohne Rückgrat hab'n wir schon zuviel.

Song von Bettina Wegner



Wir müssen das Loslassen lernen. Es ist die große Lektion des Lebens.
Julie Schlosser

Erziehung ist die organisierte Verteidigung der Erwachsenen gegen die Jugend.
Mark Twain

Kinder sind nicht dümmer als Erwachsene - sie haben nur weniger Erfahrung.
Janusz Swift

Willst du deine Kinder zu unglücklichen Erwachsenen machen, so erfülle ihnen jeden Wunsch.
Spruchweisheit

Kinder - Ihr dürft ihren Körpern ein Haus geben, aber nicht ihren Seelen. Denn ihre Seelen wohnen im Haus von morgen, das ihr nicht zu betreten vermögt, selbst nicht in euren Träumen.
Khalil Gibran

Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.
Johann Wolfgang von Goethe

Die Aufgabe der Umgebung ist nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren.
Maria Montessori



Kinder lieben anfangs ihre Eltern. Wenn sie älter werden beurteilen sie sie. Bisweilen verzeihen sie ihnen.
Oscar Wilde

Dein Kind sei so frei es immer kann.Lass es gehen und hören, finden und fallen, aufstehen und irren.
Johann Heinrich Pestalozzi

Ein Erwachsener, der kein Kind mehr ist, ist kein Mensch mehr.
Erich Kästner

Kinder haben Rechte und zwar ganz gerechte. Kinder dürfen spielen und auch was beschmieren. Kinder dürfen lachen, und was besondres machen. Kinder dürfen auch was sagen und sich mal ganz doll beklagen. Kinder dürfen beten und sich auch mal verspäten. Kinder dürfen selbst entscheiden und sich auch allein bekleiden. Kinder brauchen Liebe und bestimmt nicht Hiebe. Kinder haben Rechte!
Maya, 12 Jahre

Die Kinder kennen nicht Vergangenheit noch Zukunft,
und - was uns selten vergönnt ist - sie freuen sich der Gegenwart..

Jean de la Bruyère

Beschäme niemals einen Menschen, so töricht und unwissend er auch sein mag, und setze ihn nie in Verlegenheit, vor allen Dingen niemals ein Kind.
Charles Kingsley



Es gibt nichts, das höher, stärker, gesünder und nützlicher für das Leben wäre, als eine gute Erinnerung aus der Kindheit, aus dem Elternhause.
Fjodor M. Dostojewskij

Wer ein Kind hinterlässt,
lebt ewig.

Aus dem Kilimandscharogebiet

Dass Kinder groß werden, merkt man daran, dass sie plötzlich Fragen stellen, die man beantworten kann.

Eltern verzeihen ihren Kindern die Fehler am schwersten, die sie selbst ihnen anerzogen haben.
Ebner-Eschenbach

Wenn man bei einem Kind in Erinnerung bleiben will,
muß man sich jetzt und hier mit ihm befassen.

Anonymus

Es gibt keine grossen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.
Albert Einstein

Man kann ohne Liebe Holz spalten und ohne Liebe Ziegel formen; aber ohne Liebe darf man nicht mit Kindern umgehen.
Leo N. Tolstoi



Es gibt keine andere vernünftige Erziehung, als Vorbild zu sein - wenn's nicht anders geht, auch ein abschreckendes.
Albert Einstein

Gib dem kleinen Kind einen dürren Zweig,
es wird mit seiner Phantasie
Rosen daraus sprießen lassen.

Jean Paul

Eltern sollten ihren Kindern soviel Proviant an Selbstachtung mit auf den Lebensweg geben, daß er nie aufgezehrt werden kann.
peter e. schumacher

Erst wenn man eigene Kinder hat, weiß man, wie groß die Liebe der Eltern war.
Aus Japan

Kein Kind ist so brav, daß die Mutter nicht froh ist, wenn es endlich schläft
Ralph Waldo Emerson

Dass wir wieder werden, wie die Kinder, ist eine unerfüllbare Forderung. Aber wir können zu verhüten suchen, dass die Kinder werden wie wir.
Erich Kästner

Wer Geld, aber keine Kinder hat, ist nicht wirklich reich; wer aber Kinder hat, aber kein Geld, ist nicht wirklich arm.
Aus China



Wie keine Pflanze ohne Regen wächst, so gedeiht kein Kind ohne Tränen.
Aus Armenien

Wer Kinder nicht liebt, der liebt überhaupt niemanden.
Aus dem Iran

Kinder

Es ist ein Risiko
Sagt die Vernunft
Es ist eine Belastung
Sagt die Erfahrung
Es ist eine große Verantwortung
Sagt die Vorsicht
Es ist nichts als Sorge und Leid
Sagt die Angst
Es gibt kein größeres Glück
Sagt die Liebe

Anonymus

Im Leben lernt der Mensch zuerst das Gehen und Sprechen. Später lernt er dann, still zu sitzen und den Mund zu halten.
Marcel Pageol

Die Jugend will, dass man ihr befiehlt, damit sie die Möglichkeit hat, nicht zu gehorchen.
Jean Paul Sartre

Die Kinder sind die wirklichen Lehrmeister der Menschheit.
Peter Rosegger



Liebe kann man lernen. Und niemand lernt besser als Kinder. Wenn Kinder ohne Liebe aufwachsen, darf man sich nicht wundern, wenn sie selber lieblos werden.
Astrid Lindgren

Die Fragen eines Kindes sind schwerer zu beantworten als die eines Wissenschaftlers.
Alice Miller

- Kinder lernen ihr Leben -

Ein Kind ständig kritisiert, es lernt, andere zu verachten.
Ein Kind ständig geschlagen, es lernt, selbst zu schlagen.
Ein Kind ständig verwöhnt, es lernt Schüchternheit.
Ein Kind ständig der Böswilligkeit verdächtigt, es lernt, gegen andere zu kämpfen.
Ein Kind ständig lächerlich gemacht und bloß gestellt, es lernt, sich nichts zuzutrauen.
Ein Kind ständig in seinen Gefühlen beschämt, es lernt, sich schuldig zu fühlen.
Ein Kind ständiger Ironie ausgesetzt, bekommt ein schlechtes Gewissen.

Aber:

Ein Kind auch in seinen Unarten zu ertragen, es lernt, geduldig zu sein.
Ein Kind ermutigt zum Wagnis, es lernt Vertrauen.
Ein Kind für seinen Einsatz gelobt, es lernt den anderen zu schätzen.
Ein Kind fair als Partner behandelt, es lernt, gerecht zu sein.
Ein Kind das gelobt wird, es lernt Bewertung.
Ein Kind das Ehrlichkeit erlebt, lernt Gerechtigkeit.
Ein Kind das Freundlichkeit erfährt, lernt Freundschaft.
Ein Kind beschützt in der Verläßlichkeit seiner Welt, es lernt, den Glauben an das Gute.
Ein Kind angenommen in gegenseitiger Anerkennung, es lernt, sich für wertvoll zu halten.
Ein Kind, geborgen in Freundlichkeit und Zuneigung, es lernt, die Liebe in der Welt zu entdecken.

Dorothy Law Nolte



Kinder fühlen genau, was sie verdienen und werden durch ungerechte Strafen nicht weniger verdorben als dadurch, dass man sie überhaupt nicht bestraft.
Jean de la Bruyère

Erziehung ist Vorbild und Liebe, sonst nichts.
Johann Heinrich Pestalozzi (1746-1827)

Aus Kindern, die zuviel durften, werden leicht Erwachsene, die zuwenig können.
Volksweisheit